Wältmeisterschaft

Teaser Wältmeisterschaft

Die Schlickschlittenrennen Wältmeisterschaft ist die Hauptattraktion am Veranstaltungstag. Die Teams bestehen aus vier Mitglieder, wovon einer den Ersatzläufer darstellt. Die Mannschaften müssen auf dem Schlitten drei verschiedene Disziplinen austragen. Nachdem jede Mannschaft die drei Wettbewerbe durchlaufen hat, werden die jeweiligen Zeiten addiert und es gibt ein vorläufiges Ranking. Anhand dieses Rankings werden drei neue Klassen gebildet. Alle Mannschaften fahren in einem finalen Durchgang die Disziplin Staffel in ihrer Klasse. Wer als erstes das Ziel überquert gewinnt den Titel der jeweiligen Klasse.

Folgende Disziplinen gibt es in der Wältmeisterschaft:


Sprint
Übersicht Wältmeisterschaft Sprint

Beim Sprint stellt jede Mannschaft nur einen Läufer. Dieser muss mit dem Schlitten eine Stecke von 50 m auf Zeit laufen.


Reusenlauf
Übersicht Wältmeisterschaft Reusenlauf

Beim Reusenlauf ist das gesamte Team zur gleichen Zeit gefragt. Der erste Läufer startet mit dem Schlitten und fährt bis zur 50 m Marke (1). Dort wird der Schlitten abgestellt und der zweite Läufer rennt ohne Schlitten zur Reuse. In dieser befindet sich ein künstlicher Aal. Dieser ist der Reuse zu entnehmen und muss schnellstens zum Schlitten gebracht werden (2). Mit dem Schlitten wird der Reuseninhalt vom dritten Läufer zum Ziel gefahren (3). Sollte auf dem Wege Reuseninhalte verloren gehen, gibt es eine Zeitstrafe.


Staffellauf
Übersicht Wältmeisterschaft Staffellauf

Beim Staffellauf ist wieder das gesamte Team gefragt. Der erste Fahrer startet mit dem Schlickschlitten, wendet an der 25 m Marke, fährt zur Grundlinie zurück. Dort übergibt er den Schlitten an den nächsten Fahrer in der Gruppe. Sind alle drei Fahrer wieder im Ziel, ist das Rennen beendet.


Anzahl der möglichen Startplätze: 15 Teams

Teilnahmegebühr: 15 Euro pro Team

(Der Wettbewerb ist für 2019 bereits ausgebucht)