Aalsprint

Titelbild Aalsprint

Der Aalsprint ist eine der wenigen Disziplinen, bei denen kein Schlickschlitten genutzt wird. Ziel des Wettbewerbes ist es, den Staffelaal über eine Distanz von 300 m durch das Watt zu tragen, wobei der Aal nicht verloren gehen darf. Damit dies erfolgreich absolviert werden kann, benötigt jede Mannschaft vier Mitglieder, wovon einer den Ersatzläufer darstellt. Der erste Läufer startet mit einem künstlichen Aal in der Hand und läuft zur 50m Marke, an der er wendet und zurück zur Grundlinie läuft. An dieser angekommen, übergibt der erste Läufer den Aal an den zweiten. Dieser wiederholt den Laufweg und übergibt den Staffelaal an den dritten Läufer. Sobald alle drei Läufer die 100 m  erfolgreich gelaufen sind, ist der Wettbewerb vorbei. Die drei gelaufenen Zeiten werden zu einer Gesamtzeit addiert. Die schnellste Zeit gewinnt.